Gewächshaus Vergleich

 Produkte
Gewächshaus Vergleich - Top 7 Übersicht
Modell

Palram Mythos Gewächshaus mit Twinwall Polycarbonat/Aluminium mit Boden

Deuba Aluminium Gewächshaus 5,85m³ mit Fundament Treibhaus Gartenhaus Frühbeet Pflanzenhaus Aufzucht 190x195cm | Modellauswahl | Verschiedene...

Gärtner Pötschke Gewächshaus Silver Line 6 x 4 inkl. Stahlfundament

Deuba Beistell Gewächshaus 2,30m² I UV Schutz I lichtdurchlässig I Aluminium I rostfrei I Regenrinne I Gewächshaus Treibhaus Frühbeet

Zelsius - Aluminium Gewächshaus, Garten Treibhaus in verschiedenen Größen, mit Hohlkammerstegplatten, wahlweise mit Stahl-Fundament-Rahmen (190 x...

TecTake Aluminium Gewächshaus Gartengewächshaus Treibhaus - diverse Modelle - (250x185x195 cm mit Fundament | Nr. 402475)

JOM Gewächshaus 6m² Foliengewächshaus Treibhaus Tomatenhaus Pflanzhaus Frühbeet

Preis ()358,00 EUR *219,95 EUR *299,00 EUR *129,95 EUR *279,95 EUR *219,99 EUR *87,95 EUR
149,95 EUR
*
Bewertung 1
[Link zu Amazon]
Bewertungskriterien
87,0 %gut
84,0 %gut
81,0 %gut
78,0 %befriedigend
76,0 %befriedigend
73,0 %befriedigend
70,0 %befriedigend
AuszeichnungVergleichssieger-----Preis - Leistungssieger
Platzierung1. Platz2. Platz3. Platz4. Platz5. Platz6. Platz7. Platz
Vergleich20 Produkte20 Produkte20 Produkte20 Produkte20 Produkte20 Produkte20 Produkte
Amazon-Kundenbewertung (53 Bewertungen) (193 Bewertungen) (26 Bewertungen) (60 Bewertungen) (75 Bewertungen) (8 Bewertungen) (5 Bewertungen)
InformationenZu Amazon *Zu Amazon *Zu Amazon *Zu Amazon *Zu Amazon *Zu Amazon *Zu Amazon *
Dieser Vergleich ist nicht zu verwechseln mit einem Gewächshaus Test, bei dem die Produkte ausführlich getestet werden. Diese Website ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l., durch die Platzierung von Links zu Amazon.de können Werbekostenerstattungen verdient werden.
Yuupi.de » Baumarkt » Gewächshaus

Die beliebtesten Gewächshäuser

In unserem Vergleich haben wir aus 20 Produkten die fünf qualitativ besten Gewächshaus Artikel ermittelt.

Das Wichtigste über Gewächshaus als schneller Überblick:

  1. Kommerziell werden Gewächshäuser in der Forschung und zum Züchten von Obst und Gemüse genutzt. Privat werden kleine Gewächshäuser ebenfalls zum Züchten von Obst, Gemüse und Blumen genutzt. 
  2. In einem Gewächshaus wird die Feuchtigkeit, die Temperatur und die Zirkulation der Luft beeinflusst. Pflanzen wachsen schneller und erbringen einen größeren Ertrag. 
  3. Gewächshäuser sind in unterschiedlichen Größen und Ausführungen erhältlich. Als Material für ein Gewächshaus dient Holz, Metall oder Kunststoff für das Gerüst und Glas-, Kunststoffplatten oder Folien als Wände.
Gewächshaus Tipps
Gewächshaus Ratgeber, Tipps, Vergleich und Infos

Mit einem Gewächshaus können Sie viel zu Ihrer eigenen Versorgung mit Gemüse und Salaten beitragen. Sie können dabei sicher sein, dass keine schädlichen Stoffe bei der Aufzucht eingesetzt wurden, da nur Sie selbst bestimmen, was in Ihrem Gewächshaus verwendet wird. Durch die Regulierung von Feuchtigkeit, Temperatur und Luftzirkulation können Sie schon früh Salate ernten. Auch Tomaten, Zucchini, Gurken und Melonen wachsen schneller und werden früher reif für den Verzehr.

Wichtige Fragen zu Gewächshäuser

Neben den gängigen Gewächshaus Kaufkriterien (siehe Checkliste) stellen sich vor der Kaufentscheidung häufig noch etliche Fragen. Im Folgenden finden Sie die relevanten Antworten:

  1. Was ist ein Gewächshaus?Ein Gewächshaus hat eine lichtdurchlässige Abdeckung, in der verschiedene Gewächse kontrolliert wachsen können. Gewächshäuser haben meist die Form eines Hauses. Es gibt aber auch kleine Gewächshäuser in Form eines Frühbeetes oder für den Wohnbereich. Große Gewächshäuser werden meist kommerziell genutzt, um die Versorgung mit Gemüse und Salat das ganze Jahr über sicher zu stellen. Auch in Gärtnereien werden Gewächshäuser eingesetzt, um bestimmte Blumen zu einer bestimmten Jahreszeit zu kultivieren. In botanischen Gärten werden Gewächshäuser benutzt, um seltene Pflanzen auszustellen und ihnen das richtige Klima für ihr Wachstum zu bieten. In einem Gewächshaus können die Bewässerung, die Temperatur, die Luftfeuchtigkeit und die Luftzirkulation gezielt gesteuert werden, um den jeweiligen Pflanzen die besten Wachstumsbedingungen zu bieten. Die Pflanzen können auch optimal mit Nährstoffen und Licht versorgt werden. Gewächshäuser werden auch Treibhaus, Tomatenhaus oder in kleinerer Form als Frühbeet oder Mini-Gewächshaus genannt. Ein kleines Gewächshaus kann sogar auf den Balkon oder auf die Terrasse gestellt werden. Für größere Modelle ist ein Gewächshaus-Fundament sehr nützlich. Für die nötige Wärme sorgt bei kaltem Wetter eine Gewächshausheizung. Ein Gewächshaus sollte an einer möglichst sonnigen Stelle aufgestellt werden, damit die Pflanzen das nötige Licht abbekommen. Ansonsten können Sie mit künstlicher Beleuchtung für ausreichend Licht sorgen. 
  2. Welche Arten von Gewächshäusern gibt es?Gewächshäuser sind in unterschiedlichen Größen und Ausfertigungen erhältlich. Es gibt kleine Gewächshäuser für die Fensterband, größere für Balkon und Terrasse und noch größere Ausfertigungen für den Garten. Ein Mini-Gewächshaus bietet nur sehr wenigen Pflanzen Platz. Es sieht auf der Fensterbank gut aus und ersetzt eine Topfpflanze. Auch viele Frühbeete werden Mini-Gewächshaus genannt. Frühbeet-Gewächshäuser eignen sich hervorragend für die Aufzucht von Setzlingen. Es bietet optimale Bedingungen für das Wachstum der kleinen Pflanzen. Beim Frühbeet kann Mist unter der Anbaufläche für Wärme sorgen. Der Mist bietet außerdem für die Pflanzen eine gute Versorgung mit Nährstoffen. Ein Indoor-Gewächshaus eignet sich sowohl für Ihre Wohnung als auch für Ihren Balkon. Es hat oft verschiedene Ebenen, die herausgenommen werden können und ist in erster Linie in die Höhe gebaut. Es hat die Form eines Regals, das auch in einer Wohnung Platz findet. Ein Gewächshaus, das wie ein Haus aussieht, kann durch eine Tür betreten werden und bietet im Innern viel Platz für verschiedene Pflanzen. Die Luftzirkulation wird mit Luken und Fenstern geregelt. Gewächshäuser sind auch als Anlehngewächshaus als halbes Haus im Angebot. Sie werden an eine Hauswand oder an das Gartenhaus angebaut. 
  3. Wie sieht der Aufbau eines Gewächshauses aus und wie funktioniert es?Bei einem Gewächshaus dringt das Sonnenlicht durch die durchsichtigen Scheiben ein und erwärmt das Innere. Die Inneneinrichtung von der Erde bis hin zu den Pflanzen geben Infrarotstrahlung ab, die durch die Hülle im Innern gehalten wird. So heizt sich die Innenluft im Gewächshaus auf und kann auch Temperaturen erreichen, die für die Pflanzen schädlich sein können. Daher ist eine Belüftung ein fester Bestandteil eines Gewächshauses. Außerdem sollte es möglich sein, das Gewächshaus zu beschatten, damit eine starke, direkte Sonnenbestrahlung keinen Schaden an den Pflanzen verursacht. Gewächshäuser werden je nachdem, welche Temperatur im Innern erreicht werden kann in verschiedene Typen unterschieden, nämlich in: Kalthäuser mit Temperaturen unter 12 Grad Celsius ; Temperierte Häuser mit Temperaturen zwischen 12 und 18 Grad Celsius ; Warmhäuser mit Temperaturen über 18 Grad Celsius ; Große Gewächshäuser ermöglichen den Anbau und den ganzjährigen Ertrag von bestimmten Pflanzen und sind daher wirtschaftlich von großer Bedeutung. In Privatgärten dienen Gewächshäuser meist der Ausübung der Hobbygärtnerei. Auch sie bieten die Eigenschaften und Vorzuge eines Gewächshauses: Saisonverlängerung und Ganzjahresanbau , Eigenanzucht , Überwinterung und Unterbringung von Pflanzen wie Kakteen, Orchideen und Palmen, die hohe Ansprüche an das Klima stellen. 
  4. Seit wann gibt es Gewächshäuser?Erstmals werden Gewächshäuser bei dem römischen Schriftsteller Lucius Iunius Moderatur Columella im ersten Jahrhundert nach Christus erwähnt. Er beschreibt, dass Pflanzen in Kübeln angebaut werden, die auf Rädern in Gebäude transportiert werden, um sie vor schädlichen Witterungsbedingungen zu schützen. Er empfiehlt auch die Lagerung unter Glasscheiben, um eine Versorgung mit Sonnenlicht auch bei niedrigen Außentemperaturen zu gewährleisten. Das sind eigentlich die Grundlagen des Gewächshauses. Die europäischen Fürstenhäuser ab dem 16. Jahrhundert sind dafür bekannt, große Gartenanlagen zu gestalten und beispielsweise Orangen und Zitronenbäume in Kübeln anzupflanzen, die bei schlechter Witterung in Gebäude gebracht wurden. So entstanden die Vorläufer der heutigen Gewächshäuser, die sogenannten Orangerien. Nach diesen wurden später die prunkvollen Gebäude benannt, in denen Pflanzen überwintert wurden. Der europäische Kolonialismus spielte eine große Bedeutung bei der Weiterentwicklung der Gewächshäuser. Das Interesse an tropischen Pflanzen und der Wunsch, diese zu Hause anzubauen führte zu Neuerungen. Der Englische Arzt Nathaniel Ward erfand um 1830 ein transportables Minigewächshaus. Damit konnte man tropische Pflanzen von ihrem Ursprungsort nach Europa transportieren. Im 18. und 19. Jahrhundert beschleunigte der Anbau von Ananas in England die Entwicklung von Gewächshäusern. Die Ananas wurde erfolgreich in den ersten Treibhäusern angebaut. Durch die Industrialisierung wurden technische Grundlagen geschaffen, die bisher nicht möglich waren. Durch den Einsatz von Eisen und Glas wurde es möglich, die noch heute bekannten großen Gewächshäuser als Palmenhäuser und für botanische Gärten zu bauen. Die Nutzung von privaten Gewächshäusern hängt mit der Entwicklung der Schrebergärten in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Verbindung. 
  5. Welches nützliche Zubehör für ein Gewächshaus gibt es?Um den Pflanzen im Gewächshaus ausreichend Licht zu bieten, gibt es spezielle Beleuchtungssysteme. Auch die Temperatur kann auf verschiedene Art geregelt werden, beispielsweise durch eine Gewächshausheizung zum Aufstellen, durch Erdwärmungskabel oder Heizmatten oder elektronische Frostwächter. Das Gewächshaus kann auch mit Abstellflächen wie einem Ablagetisch, einem Hängeboard, hängenden Pflanzenhalter oder einem Standregal versehen werden. Zusatzfenster und eine Zusatztür sorgen für gute Belüftung und gute Erreichbarkeit jeder Stelle im Gewächshaus. Ein Regenfallrohr, Schattiergewebe eine Windsicherung und eine Bewässerungsanlage sorgen für ausreichend Wasser und ein angenehmes Klima. Auch ein Fundament ist sehr wichtig für die Stabilität des Gewächshauses. Ein loses Gewächshaus kann bei einem Sturm kaputtgehen und auch sehr gefährlich werden. 
  6. Welche ist die beste Gewächshausheizung?Eine Gewächshausheizung kann mit Gas, Strom oder Solarenergie betrieben werden. Sie ist wichtig, um die Pflanzen vor allem im Winter vor der Kälte zu schützen. Wenn das Gewächshaus ausreichend isoliert ist und mit einer Gewächshausheizung beheizt werden kann, können die Pflanzen gut überwintern und es kann selbst bei Schnee geerntet werden. Am wirkungsvollsten ist es, wenn das Gewächshaus an das Heizsystem des Hauses angeschlossen werden kann. Dann führt ein Rohrsystem heißes Wasser von der Hausheizung ins Gewächshaus und verteilt die Wärme im Innern. Das System muss nur selten gewartet werden und die erzeugte Wärme ist nie zu heiß. Es bedarf lediglich einer fachgerechten Planung und Anbringung. 
  7. Kann die Gewächshausfolie ausgewechselt werden?Die Folie eines Gewächshauses ist meist abnehmbar. Sie kann nach Quadratmetern nachgekauft werden. Gewächshausfolie ist US-geschützt und außerdem reißfest und witterungsfest. Die Folie kann gut nachgeschnitten werden, damit sie genau passt. 
  8. Wie sollte die optimale Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Gewächshaus sein?Die Temperatur und auch die Luftfeuchtigkeit hängt ganz von den Pflanzen ab, die im Gewächshaus wachsen sollen. Daher ist es wichtig, dass die Pflanzen, die Sie zur gleichen Zeit im Gewächshaus ziehen wollen, aus der gleichen Klimazone stammen und die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit für sie perfekt eingestellt werden können. Sie sollten sich also im Vorfeld informieren, was die einzelnen Pflanzen benötigen. 
  9. Sollte das Gewächshaus ein Stahlfundament haben oder ist es besser ohne?Ein Gewächshaus mit einem Stahlfundament hat auf jeden Fall eine bessere Standfestigkeit und kann einem Sturm besser standhalten. Auch wenn es lange regnet und der Boden stark aufweicht, ist es besser, wenn das Gewächshaus auf einem Stahlfundament steht. Auch der Energieverbrauch wird durch ein Stahlfundament verringert, da es das Gewächshaus an den unteren Rändern nach Außen hin abgrenzt. 
  10. Wie kann man Pflanzen im Gewächshaus überwintern?Oft werden Gewächshäuser dazu benutzt, empfindliche Pflanzen darin zu überwintern. Es hängt von der Art der Pflanze ab, ob das Gewächshaus dafür geheizt werden muss. Pflanzen brauchen auch im Winter, Licht, Wasser und frische Luft. Daher sollte das Dach des Gewächshauses immer schnell von Schnee befreit werden. Für dunkle Tage sollte im Gewächshaus eine Pflanzenlampe installiert werden. Auch für eine gute Bewässerung muss gesorgt werden. Von Zeit zu Zeit sollte das Gewächshaus belüftet werden. 
  11. Wie reinigt und pflegt man das Gewächshaus richtig?Das Gewächshaus sollte wenigstens einmal im Jahr gründlich gereinigt werden. Dabei sollten auch die Glasscheiben gereinigt werden, damit das Licht gut in das Gewächshaus hineinfällt. Außerdem sollte das Gewächshaus auf Schädlinge untersucht werden. Von Zeit zu Zeit sollten bewegliche Metallteile geölt werden, damit Fenster und Türen sich gut öffnen und schließen lassen. 

Ein Gewächshaus für „Faule“ | Einfach genial | MDR

Disclaimer: diese Website ist nicht der Urheber des Youtube Videos!

Vorteile und Nachteile

Vorteile einer Gewächshaus sowie Nachteile einer Gewächshaus.

Vor- und Nachteile der Gewächshaus sind:
  • In einem Gewächshaus können Pflanzen das ganze Jahr über angebaut werden.
  • Selbst exotische Pflanzen gedeihen in einem Gewächshaus.
  • Ein Gewächshaus trägt zu einer effektiven Selbstversorgung bei.

  • Die Bearbeitung des Gewächshauses nimmt viel Zeit in Anspruch.
  • Der Anbau von Pflanzen setzt gewisse Kenntnisse voraus.

Die wichtigsten Gewächshaus Hersteller

Welche Hersteller für Gewächshäuser gibt es? Neben NoName-Produkten empfehlen sich folgende Unternehmen im Markt:

Zelsius, Gärtner Pötschke, Deuba, Rotfuchs, El Fuego, MacGreen®, Palram, Gewächshaus, Relaxdays, Romberg, Einhell, ASS, Finether, Gartenfreude, Plantiflex

Gewächshaus Tests & Testberichte

Neben einem Vergleich empfiehlt es sich vor dem Gewächshaus Kauf die Recherche nach Tests (z.B. als Video) oder das Lesen von ausführlichen Gewächshäuser Testberichten. Die folgende Liste liefert vertrauenswürdige Quellen aus dem Internet:

Da es im Internet nur so von Gewächshäuser Tests wimmelt, bei denen die technische Daten verglichen, aber die Produkte nie getestet wurden, kann man in der oben stehenden Liste nach Berichten und seriösen echten Tests suchen. Um besser nachvollziehen zu können, wie wir die Produkte aussuchen und bewerten, können Sie unsere Bewertungskriterien für den Gewächshaus Vergleich ansehen.

Tipp: Viele Fachzeitschriften und Blogs bieten Informationen, Vergleiche und Tests zu Gewächshäuser an. Bei Stiftung Warentest, Ökotest und ETM-Magazin kann man sich den Testsieger und Preis-Leistungssieger genau anschauen. Viele Blogs haben auch Tipps und nützliche Informationen zu Gewächshäuser veröffentlicht.

Gewächshäuser Tipps, Kaufberatung und Checkliste

Eine Auflistung mit hilfreichen Fragestellungen, Kauftipps und nützliche Informationen zu Gewächshäuser, die unbedingt vor dem Kauf durchgegangen werden sollten.

  • Sind Markenhersteller bei Gewächshaus als No-Name Produkte wirklich besser?
  • Was kosten Gewächshäuser?
  • Welche Größe sollte es bei Gewächshaus Modellen sein?
  • Benötigt das Produkt Pflege, Reinigung oder besondere Extras – vielleicht möchten sie diese gleich mit bestellen?
  • Eine hochwertige Verarbeitung, bzw. besseres Material bei den Gewächshäuser schlägt sich auf den Preis nieder – hält dadurch aber auch in den meisten Fällen länger und Sie haben länger etwas davon.
  • Was kosten die Gewächshäuser bei lokalen Läden (Lidl, Aldi, dm, Media-Markt, u.s.w…)?
  • Muss es unbedingt der Testsieger sein – oder kann es auch der fünftplatzierte sein? Die Antwort darauf liefern Sie selbst. Sollten Sie es nur wenig nutzen, reicht ein etwas günstigeres Modell. Falls Sie es aber öfters brauchen, so empfiehlt sich der Testsieger oder der 2.Platzierte.
  • Gibt es Testberichte von unabhängigen Test-Instituten? Wie haben die Gewächshäuser bei Stiftung Warentest oder Öko-Test abgeschnitten?
  • Was sind die besten Gewächshäuser?
  • Wer bietet einen Gewächshaus Test kostenlos an?
  • Gibt es Erfahrungsberichte im Internet (auf Blogs) oder im Freundeskreis über Gewächshaus?
  • Benötigt das Produkt Pflege, Reinigung oder besondere Extras – vielleicht möchten Sie diese gleich mit bestellen?
  • Falls Sie sich mit dem Thema nicht auskennen, dann helfen auch Fachbücher sowie Fachzeitschriften, die ebenfalls direkt mitbestellt werden können.
  • Gibt es Gewächshäuser Neuheiten auf dem Markt oder günstigere Auslaufmodelle?
  • Wie gut sind die aktuellen Angebote? Kann ich Geld sparen oder werden die Gewächshäuser in Zukunft günstiger (kann ich darauf warten)?
  • Ansprechpartner und Kundenservice nach dem Kauf – wie gut ist der Service vom Anbieter / Hersteller?
  • Kundenempfehlungen – Wie haben sich andere Käufer zu den Gewächshaus Produkten geäußert und diese bewertet?

Gewächshaus Video

Gewächshaus vorbereiten & bepflanzen – Erfahrungen und Tipps – Selbstversorger Garten

Disclaimer: diese Website ist nicht der Urheber des Youtube Videos!

Fazit zum Gewächshaus Vergleich

In einem Gewächshaus können Sie bereits früh im Jahr Pflanzen für die spätere Auspflanzung im Freiland vorziehen. Wenn das Gewächshaus beheizt werden kann, kann die Erntesaison für beispielsweise Tomaten sehr früh beginnen und kann praktisch den ganzen Winter über dauern. Ein Gewächshaus kann einen großen Beitrag zur Selbstversorgung mit Salat und Gemüse leisten.