Mini-Wasserwaage Vergleich

 Produkte
Mini-Wasserwaage Vergleich - Top 7 Übersicht
Modell

Stabila 17773 Wasserwaage Pocket Basic

Stabila Elektronische Mini-Wasserwaage für die Hosentasche, 70 x 18 x 40 mm

Tacklife MT-L01 Klassischer Wasserwaage mit Magnet und horizontaler, Vertikaler und 45-Grad-Libelle (Genauigkeit: +/- 0,5mm / m Gr??e: 200 mm)

FIXKIT Mini Digitaler Winkelmesser Neigungsmesser Gefällsmesser Wasserwaage mit Magnetfuß

kwb Schnur-Wasserwaage, 70 mm, leicht, klein, handlich und robust, mit Aluminium Unterseite, ideal für Richtschnur, in Schwarz-Silber

Connex Mini-Wasserwaage 10 cm, magnetisch, COXT737010

Dosenlibelle Zweier Pack – Runde Medium & Mini-Wasserwaage mit Bullseye und Luftblase – Werkzeug für Uhr, Hobby, Plattenspieler, Kamera und...

Preis ()5,99 EUR
6,75 EUR
*
9,95 EUR *11,99 EUR
14,99 EUR
*
14,99 EUR
21,99 EUR
*
4,79 EUR *8,99 EUR *9,99 EUR *
Bewertung 1
[Link zu Amazon]
Bewertungskriterien
95,0 %sehr gut
83,0 %gut
83,0 %gut
81,0 %gut
80,0 %gut
78,0 %befriedigend
78,0 %befriedigend
AuszeichnungVergleichssieger---Preis - Leistungssieger--
Platzierung1. Platz2. Platz3. Platz4. Platz5. Platz6. Platz7. Platz
Vergleich20 Produkte20 Produkte20 Produkte20 Produkte20 Produkte20 Produkte20 Produkte
Amazon-Kundenbewertung (15 Bewertungen) (4 Bewertungen) (26 Bewertungen) (12 Bewertungen) (35 Bewertungen) (1 Bewertung) (1 Bewertung)
InformationenZu Amazon *Zu Amazon *Zu Amazon *Zu Amazon *Zu Amazon *Zu Amazon *Zu Amazon *
Dieser Vergleich ist nicht zu verwechseln mit einem Mini-Wasserwaage Test, bei dem die Produkte ausführlich getestet werden. Diese Website ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l., durch die Platzierung von Links zu Amazon.de können Werbekostenerstattungen verdient werden.
Yuupi.de » Baumarkt » Mini-Wasserwaage

Die beliebtesten Mini-Wasserwaagen

In unserem Vergleich haben wir aus 20 Produkten die fünf qualitativ besten Mini-Wasserwaage Artikel ermittelt.

Das Wichtigste über Mini-Wasserwaage als schneller Überblick:

  1. Mit einer Mini-Wasserwaage hat man die Möglichkeit, die waagerechte und horizontale Ausrichtung eines Gegenstandes genau ins Lot zu setzen. 
  2. Auch bei einer Mini-Wasserwaage ist die Einstellung der Libelle wichtig und sollte regelmäßig überprüft werden, um präzise Messergebnisse zu gewährleisten. 
  3. Mini-Wasserwaagen sind klein und handlich und können in einer Jacken- oder Hosentasche mitgenommen werden, damit sie bei Bedarf schnell zur Hand sind.
Mini-Wasserwaage Tipp
Mini-Wasserwaage Vergleich, Tipps, Ratgeber und Infos

Eine normale Wasserwaage ist ziemlich groß und sperrig und nimmt beim Transport viel Platz ein. In engen, schwer zugänglichen Bereichen kann sie nur sehr schlecht eingesetzt werden. Anders ist das mit einer Mini-Wasserwaage, die die gleichen Aufgaben erfüllt, aber nur sehr viel weniger Platz benötigt. Sie ist der ideale Begleiter, da sie bequem in eine Jacken- oder Hosentasche passt und sogar mit einem Gürtelclip am Hosenbund befestigt werden kann. So ist sie immer schnell zur Hand und einsatzbereit.

Wichtige Fragen zu Mini-Wasserwaagen

Neben den gängigen Mini-Wasserwaage Kaufkriterien (siehe Checkliste) stellen sich vor der Kaufentscheidung häufig noch etliche Fragen. Im Folgenden finden Sie die relevanten Antworten:

  1. Was ist eine Mini-Wasserwaage?Eine Wasserwaage wird zur waagerechten und senkrechten Ausrichtung von Gegenständen benutzt. Meistens ist eine Wasserwaage zwischen 30 Zentimetern und zwei Metern lang. In der Mitte sitzt die sogenannte Libelle, die aus einem mit gefärbter Flüssigkeit gefülltem, durchsichtigem Röhrchen besteht. Eine Luftblase in dem Röhrchen zeigt die genaue Ausrichtung des Gegenstandes an. Manche Modelle verfügen über drei Libellen, die neben der horizontalen und vertikalen Ausrichtung auch eine genaue Ausrichtung im 45 Grad Winkel erlauben. Der auszurichtende Gegenstand ist in der richtigen Stellung, wenn die Luftblasen der Libelle sich genau in der Mitte befinden. Bei einer Mini-Wasserwaage handelt es sich um das gleiche Werkzeug nur in einer viel kleineren Ausführung. 
  2. Wie ist die Funktionsweise einer Wasserwaage?Wasserwaagen sind unerlässlich, wenn Fliesen genau angebracht werden sollen, Möbel genau im Lot aufgestellt werden sollen oder ein Bild an der Wand genau ausgerichtet werden soll. Die Wasserwaage wird an den Gegenstand gehalten und, wenn die Luftblase in der Libelle genau in der Mitte ist, ist der Gegenstand richtig positioniert. Das trifft auf die waagerechte wie auch auf die senkrechte Ausrichtung zu. Mit einer Mini-Wasserwaage kann auch in sehr engen, schwer zugänglichen Bereichen gemessen werden. 
  3. Wie funktioniert die Libelle und wie lange ist sie haltbar?Die Libelle ist ein Röhrchen, das mit gefärbtem Wasser gefüllt ist. Eine Luftblase in der Libelle muss genau in der Mitte sitzen, wenn ein Gegenstand richtig positioniert ist. Für eine bessere Sichtbarkeit sind auf der Libelle zwei Markierungsstriche angebracht. Das durchsichtige Röhrchen besteht normalerweise aus Acrylglas und ist mit einem gelben oder gelb-grünen Alkoholgemisch gefüllt. Wie genau die Libelle in die Wasserwaage eingelassen wird und wie die Luftblase in das Röhrchen eingebracht wird, fällt unter das Betriebsgeheimnis des Herstellers. Teilweise wird die Röhrenförmige in der Mitte etwas bauchige Libelle mechanisch mit dem Wasserwaagenprofil verbunden oder fest verschweißt oder verklebt. Je nach Modell kann die Libelle nachjustiert oder ausgetauscht werden. Die Libelle funktioniert auf Basis der Schwerkraft. Die Luftblase in der Libelle richtet sich wegen der gebogenen Bauweise des Röhrchens immer mittig nach oben aus. Die Striche seitlich neben der Libelle erleichtern das Ablesen. Wenn mehrere Striche neben der Libelle aufgedruckt sind, können auch kleine Gefälle genau festgestellt werden. 
  4. Woher stammt der Begriff „Wasserwaage“?Früher wog man Waren mit einer Waage mit zwei Waagschalen ab. In eine Waagschale wurde die Ware gelegt und in die andere legte man Gewichte, bis beide Waagschalen auf gleicher Höhe waren. Dann addierte man die Summe der Gewichte und erhielt so das Gewicht der Ware. Auch bei der Wasserwaage geht es darum, die Luftblase gerade und in der Mitte auszurichten, also in die Waage zu bringen. Der Begriff Libelle stammt übrigens von dem Hammerhai der Gattung Libella. 
  5. Wie genau ist eine Mini-Wasserwaage?Die Empfindlichkeit und die Genauigkeit einer Wasserwaage wird von dem zuständigen Prüfamt bestätigt, sodass der Käufer genau weiß, wie genau die Wasserwaage misst. Die Wasserwaage gibt entweder das Gefälle in Grad an oder zeigt den Höhenunterschied in Millimeter pro Meter an. Empfindliche Wasserwaagen können einen Höhenunterschied von einem Millimeter pro Meter oder von 0.057 Grad feststellen. Die Empfindlichkeit weist aus, wie groß der Höhenunterschied sein muss, damit die Blase sich bewegt. Die Genauigkeit zeigt an, wie zuverlässig das Ergebnis ist und mit welcher Maximalabweichung gerechnet werden muss. Sehr kleine Abweichungen können mit bloßem Auge nicht erkannt werden. Die Genauigkeit hängt von der Qualität der Libelle ab. Das Gehäuse der Libelle muss ganz glatt und vollkommen dicht sein, damit keine Luft eintreten oder Flüssigkeit austreten kann. Außerdem muss die Libelle fest und genau im Gehäuse der Wasserwaage sitzen. Eine Libelle manuell zu justieren ist sehr aufwendig. Die Wasserwaage selbst muss absolut plan sein und die Kanten müssen genau rechtwinklig sein. Die Wasserwaage sollte aus unempfindlichem Material hergestellt sein, das auch Verschmutzungen, Feuchtigkeit und Stößen standhalten kann. Die meisten Wasserwaagen werden heute aus Aluminium oder stabilem Kunststoff gefertigt. Es sind auch Modelle aus Hartholz erhältlich, die allerdings sehr hitzeempfindlich sind und auch längere Feuchtigkeit nicht verkraften. 
  6. Was sollte man im Umgang mit einer Mini-Wasserwaage beachten?Um genaue Messwerte zu erhalten ist es wichtig, dass die Mini-Wasserwaage sachgemäß aufbewahrt und pfleglich behandelt wird. Feuchtigkeit und starke Hitzeeinwirkung können vor allem Holzwasserwaagen beschädigen. Massive Sonneneinstrahlung kann Wasserwaagen aus Kunststoff verbiegen, sodass sie ungenau werden. Eine Mini-Wasserwaage sollte nicht fallen gelassen werden. Sie sollten auch beachten, dass die Flüssigkeit der Libelle nicht immer UV-beständig ist. Die Farbe der Flüssigkeit kann verblassen, was die Arbeit mit der Wasserwaage schwieriger macht. 
  7. Warum sind Mini-Wasserwaagen meistens gelb?Sowohl die Mini-Wasserwaage als auch die Flüssigkeit in der Libelle ist meistens gelb oder grünlich gelb. Gelb ist eine besonders gut sichtbare Signalfarbe. Außerdem hat Gelb eine gute Kontrastwirkung. Somit ist eine gelbe Mini-Wasserwaage vor dunklem Hintergrund besonders gut zu sehen. Einige Hersteller verwenden in der Libellenflüssigkeit eine fluoreszierende Lösung, die selbst bei schlechten Sichtverhältnissen gut erkannt werden kann. 
  8. Auf welche Qualitätsmerkmale sollte man bei einer Mini-Wasserwaage achten?Zum einen sollte eine Angabe vom Hersteller über die Empfindlichkeit und Genauigkeit der Wasserwaage vorliegen. Es sollte bei der Herstellung hochwertiges Material wie Aluminium oder Kunststoff verwendet werden. Die Flüssigkeit in der Libelle sollte gut sichtbar, optimalerweise fluoreszierend sein. Auf der Waage sollte ein genaues Millimetermaß, gegebenenfalls mit zusätzlicher Gradanzeige vorhanden sein. 
  9. Reicht eine billige Mini-Wasserwaage oder muss es eine teure sein?Wenn Sie mit Ihrer Mini-Wasserwaage nur hin und wieder ein Bild oder ein Regal aufhängen möchten, reicht ein billiges Gerät durchaus aus. Wenn Sie allerdings selbst Möbel bauen wollen und auch ansonsten viel im Haus selbst erledigen wollen, sollten Sie sich eine Mini-Wasserwaage von guter Qualität zulegen. Bei Markenherstellern können Sie sicher sein, dass das Produkt Qualitätssicherungstests durchlaufen muss, bevor es verkauft werden kann. Auch die Wasserwaagen von Markenherstellern sind teilweise durchaus erschwinglich und sind zudem sehr langlebig. 
  10. Welche speziellen Berufsgruppen benötigen Mini-Wasserwaagen?Eine Mini-Wasserwaage ist sehr gut zum schnellen Überprüfen zwischendurch geeignet. Für bestimmte Berufsgruppen gibt es speziell ausgestattete Mini-Wasserwaagen, wie beispielsweise für Elektriker. So wurde zum sicheren, horizontalen Ausrichten von UP-Schaltern und UP-Steckdosen eine Mini-Wasserwaage für Elektriker entwickelt. Diese haftet dank einer magnetischen Bodenfläche auf der Schalter- und Steckdosenoberkante. Der Elektriker hat beide Hände zum Arbeiten frei. Eine Aussparung an der Unterkante der Mini-Wasserwaage erlaubt eine einfache Führung des Schraubenziehers. Das Anzeichnen wird ebenfalls durch die Magnetfunktion einfacher. Bei dem Magneten handelt es sich um einen extra starken Seltenerdmagnet, der sehr sicher haftet und auch nach Jahren seine magnetische Wirkung nicht verliert. Durch den Magneten können auch Überkopfmessungen durchgeführt werden. 
  11. Erlaubt eine Mini-Wasserwaage auch ein genaues Ausrichten an schwer zugänglichen Stellen?Mini-Wasserwaagen sind ideal für das Ausrichten von Objekten an schwer zugänglichen und engen Stellen. Vor allem kleine Objekte wie Steckdosen oder Lichtschalter können mit einer Mini-Wasserwaage gut ausgerichtet werden. Vor allem ist die Mini-Wasserwaage praktisch für unterwegs. Sie kann immer und überall hin mitgenommen werden, da sie selbst in einer Jacken- oder Hosentasche Platz findet. Sollten jedoch große Objekte ausgerichtet werden empfiehlt sich eine große Wasserwaage. Die Wasserwaage sollte mindestens die Hälfte der Größe des auszurichtenden Gegenstandes haben. Je länger die Wasserwaage, desto genauer ist das Messergebnis. Während Mini-Wasserwaagen eine Abweichung von einem Millimeter auf einen Meter haben, hat eine 30 Zentimeter lange Wasserwaage nur eine Abweichung von 0,5 Millimeter auf einem Meter. 

Tacklife MDP02 digitaler Winkelmesser Neigungsmesser Wasserwaage

Disclaimer: diese Website ist nicht der Urheber des Youtube Videos!

Vorteile und Nachteile

Vorteile einer Mini-Wasserwaage sowie Nachteile einer Mini-Wasserwaage.

Vor- und Nachteile der Mini-Wasserwaage sind:
  • Mini-Wasserwaagen aus Aluminium oder Kunststoff sind unempfindlich gegenüber Temperaturen oder Feuchtigkeit.
  • Sie sind sehr robust und leicht.
  • Sie können optimal an schwer zugänglichen und engen Stellen eingesetzt werden.

  • Mini-Wasserwaagen sind in der Regel nicht kratzfest.

Die wichtigsten Mini-Wasserwaage Hersteller

Welche Hersteller für Mini-Wasserwaagen gibt es? Neben NoName-Produkten empfehlen sich folgende Unternehmen im Markt:

Stabila, Sola, Smartfox, Rolson, DIGIFLEX, Silverline, TACKLIFE, ProPlus, Connex, Stanley, Draper, Fixpart, polar-effekt, BMI, 4you Design

Mini-Wasserwaage Tests & Testberichte

Neben einem Vergleich empfiehlt es sich vor dem Mini-Wasserwaage Kauf die Recherche nach Tests (z.B. als Video) oder das Lesen von ausführlichen Mini-Wasserwaagen Testberichten. Die folgende Liste liefert vertrauenswürdige Quellen aus dem Internet:

Da es im Internet nur so von Mini-Wasserwaagen Tests wimmelt, bei denen die technische Daten verglichen, aber die Produkte nie getestet wurden, kann man in der oben stehenden Liste nach Berichten und seriösen echten Tests suchen. Um besser nachvollziehen zu können, wie wir die Produkte aussuchen und bewerten, können Sie unsere Bewertungskriterien für den Mini-Wasserwaage Vergleich ansehen.

Tipp: Viele Fachzeitschriften und Blogs bieten Informationen, Vergleiche und Tests zu Mini-Wasserwaagen an. Bei Stiftung Warentest, Ökotest und ETM-Magazin kann man sich den Testsieger und Preis-Leistungssieger genau anschauen. Viele Blogs haben auch Tipps und nützliche Informationen zu Mini-Wasserwaagen veröffentlicht.

Mini-Wasserwaagen Tipps, Kaufberatung und Checkliste

Eine Auflistung mit hilfreichen Fragestellungen, Kauftipps und nützliche Informationen zu Mini-Wasserwaagen, die unbedingt vor dem Kauf durchgegangen werden sollten.

  • Sind Markenhersteller bei Mini-Wasserwaage als No-Name Produkte wirklich besser?
  • Was kosten Mini-Wasserwaagen?
  • Welche Größe sollte es bei Mini-Wasserwaage Modellen sein?
  • Benötigt das Produkt Pflege, Reinigung oder besondere Extras – vielleicht möchten sie diese gleich mit bestellen?
  • Eine hochwertige Verarbeitung, bzw. besseres Material bei den Mini-Wasserwaagen schlägt sich auf den Preis nieder – hält dadurch aber auch in den meisten Fällen länger und Sie haben länger etwas davon.
  • Was kosten die Mini-Wasserwaagen bei lokalen Läden (Lidl, Aldi, dm, Media-Markt, u.s.w…)?
  • Muss es unbedingt der Testsieger sein – oder kann es auch der fünftplatzierte sein? Die Antwort darauf liefern Sie selbst. Sollten Sie es nur wenig nutzen, reicht ein etwas günstigeres Modell. Falls Sie es aber öfters brauchen, so empfiehlt sich der Testsieger oder der 2.Platzierte.
  • Gibt es Testberichte von unabhängigen Test-Instituten? Wie haben die Mini-Wasserwaagen bei Stiftung Warentest oder Öko-Test abgeschnitten?
  • Was sind die besten Mini-Wasserwaagen?
  • Wer bietet einen Mini-Wasserwaage Test kostenlos an?
  • Gibt es Erfahrungsberichte im Internet (auf Blogs) oder im Freundeskreis über Mini-Wasserwaage?
  • Benötigt das Produkt Pflege, Reinigung oder besondere Extras – vielleicht möchten Sie diese gleich mit bestellen?
  • Falls Sie sich mit dem Thema nicht auskennen, dann helfen auch Fachbücher sowie Fachzeitschriften, die ebenfalls direkt mitbestellt werden können.
  • Gibt es Mini-Wasserwaagen Neuheiten auf dem Markt oder günstigere Auslaufmodelle?
  • Wie gut sind die aktuellen Angebote? Kann ich Geld sparen oder werden die Mini-Wasserwaagen in Zukunft günstiger (kann ich darauf warten)?
  • Ansprechpartner und Kundenservice nach dem Kauf – wie gut ist der Service vom Anbieter / Hersteller?
  • Kundenempfehlungen – Wie haben sich andere Käufer zu den Mini-Wasserwaage Produkten geäußert und diese bewertet?

Mini-Wasserwaage Video

REVIEW: Bosch PLL5 Laser-Wasserwaage

Disclaimer: diese Website ist nicht der Urheber des Youtube Videos!

Fazit zum Mini-Wasserwaage Vergleich

Eine Mini-Wasserwaage kann überallhin mitgenommen werden, da sie sich gut transportieren lässt, ohne viel Platz einzunehmen. Sie kann genau wie eine herkömmliche Wasserwaage benutzt werden, sollte aber, um die Messergebnisse möglichst genau zu halten, nur für kleinere Flächen eingesetzt werden.