Plattenspieler Vergleich

 Produkte
Plattenspieler Vergleich - Top 7 Übersicht
Modell

Musitrend Plattenspieler Schallplattenspieler Turntable, Koffer Turntable, Turntable Player mit PC Aufnahmefunktion - Braun&Schwarz

HYUNDAI HY-106PLK - Plattenspieler | Schallplattenspieler | Turntable | Holz Nostalgie AUX IN | Plattenspieler mit Koffer | Vinyl Player | USB / SD...

Dual DTJ 301.1 USB DJ-Plattenspieler (33/45 U/min, Pitch-Control, Magnet-Tonabnehmer-System, Nadelbeleuchtung, USB Kabel) schwarz

Schallplattenspieler • Riemenantrieb • USB-Anschluss • Digitalisierungsfunktion • MP3 • Magnet-Tonabnehmer-System AT 3600 • Pitch-Control...

Karcher KA 8050 Plattenspieler mit eingebauten Lautsprechern silber

Dual DT 210 USB Schallplattenspieler (USB-Anschluss, 33/45 U/min) schwarz

Denon DP-300 F Vollautomatischer Plattenspieler (Riemenantrieb, integrierter Vorverstärker, Vollautomatik) schwarz

Preis ()52,99 EUR
129,99 EUR
*
49,90 EUR
79,90 EUR
*
188,99 EUR *169,90 EUR *39,99 EUR
59,90 EUR
*
91,95 EUR
119,99 EUR
*
283,22 EUR
399,00 EUR
*
Bewertung 1
[Link zu Amazon]
Bewertungskriterien
95,0 %sehr gut
88,0 %gut
88,0 %gut
88,0 %gut
88,0 %gut
86,0 %gut
85,0 %gut
AuszeichnungVergleichssieger---Preis - Leistungssieger--
Platzierung1. Platz2. Platz3. Platz4. Platz5. Platz6. Platz7. Platz
Vergleich20 Produkte20 Produkte20 Produkte20 Produkte20 Produkte20 Produkte20 Produkte
Amazon-Kundenbewertung (11 Bewertungen) (17 Bewertungen) (494 Bewertungen) (494 Bewertungen) (195 Bewertungen) (395 Bewertungen) (58 Bewertungen)
InformationenZu Amazon *Zu Amazon *Zu Amazon *Zu Amazon *Zu Amazon *Zu Amazon *Zu Amazon *
Dieser Vergleich ist nicht zu verwechseln mit einem Plattenspieler Test, bei dem die Produkte ausführlich getestet werden. Diese Website ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l., durch die Platzierung von Links zu Amazon.de können Werbekostenerstattungen verdient werden.
Yuupi.de » Elektronik » Plattenspieler

Die beliebtesten Plattenspieler

In unserem Vergleich haben wir aus 20 Produkten die fünf qualitativ besten Plattenspieler Artikel ermittelt.

Das Wichtigste über Plattenspieler als schneller Überblick:

  1. Plattenspieler sind unterschiedlich in ihrer Betriebsart. Manuelle Modelle ermöglichen ein schnelles Eingreifen in das Lied. Halbautomatische Plattenspieler verringern das Risiko, dass die Nadel sich schnell abnutzt. 
  2. Bei hochwertige Plattenspieler sind keine Lautsprecher eingebaut und Sie sind daher externe Lautsprecher angewiesen. Dabei ist die Klangqualität wesentlich besser als bei günstigen Plattenspielern. 
  3. Wenn Sie auch zu Hause als DJ agieren wollen, sollten Sie sich für einen Plattenspieler mit Direktantrieb, Tonhöhenregelung (Pitch-Funktion) und bestenfalls auch Nadelbeleuchtung und Anti-Skating-Funktion entscheiden. 
Plattenspieler Ratgeber
Plattenspieler Tipps, Ratgeber, Vergleich und Infos

Plattenspieler erleben gerade ein Comeback. Es sind sowohl Einsteigermodelle als auch technisch besonders hochwertige Modelle auf dem Markt erhältlich. Seit einigen Jahren ist es zum Standard geworden, dass man zu einer neuen CD für einen kleinen Aufpreis auch eine Vinylplatte erhält. Plattenspieler sind mit integrierten Lautsprechern erhältlich, aber auch als Modelle, die auf externe Lautsprecher angewiesen sind, wobei die Klangqualität bei letzteren deutlich besser ist. 

Wichtige Fragen zu Plattenspieler

Neben den gängigen Plattenspieler Kaufkriterien (siehe Checkliste) stellen sich vor der Kaufentscheidung häufig noch etliche Fragen. Im Folgenden finden Sie die relevanten Antworten:

  1. Was ist ein Plattenspieler?Ein Plattenspieler oder Schallplattenspieler ist ein elektrisches Gerät zum Abspielen von Vinylschallplatten. Plattenspieler stellen ein elektrisches Analogsignal bereit, das durch einen Verstärker und Lautsprecher wiedergegeben wird. Früher war ein Schallplattenspieler eine Komponente einer Stereoanlage, da Musik fast nur auf Schallplatten erhältlich war. Als die CDs aufkamen, verloren die Plattenspieler an Bedeutung. Seit 2015 werden allerdings wieder vermehrt. Plattenspieler angeboten ebenso wie Schallplatten. Die modernen Plattenspieler besitzen meist einen USB-Anschluss, mit dem sie an einem Computer angeschlossen werden können. Die alten Schallplatten werden so digitalisiert und dann als Datei oder als CD gebrannt zu nutzen. Als CD oder MP3-Dateien kann die Musik auch unterwegs gehört werden. 
  2. Seit wann gibt es Plattenspieler?Schon vor der eigentlichen Erfindung des Plattenspielers hatten einige Erfinder die Idee, eine Platte mit einer Nadel abzutasten, um einen Ton zu erzeugen. Der Ingenieur, Thomas Alva Edison, befasste sich auch mit Tönen, Nadeln und Schall. Er sorgte dafür, dass amerikanische Großstädte mit Strom versorgt wurden und erfand auch eine Maschine, die ein Vorläufer des Plattenspielers war. Edison meldete „Sprechmaschine“ am 24. Dezember 1877 als Patent an. Der Benutzer der Maschine konnte in eine Öffnung sprechen und die Töne wurden durch einen Arm auf eine sich drehende Walze übertragen. Die aufgezeichneten Töne konnten mit dem Arm wieder abgespielt werden. Jede Aufnahme war einzigartig. Es konnten keine Kopien erstellt werden. Diese Maschine regte einen anderen Erfinder zu der Entwicklung einer weiteren Maschine an. Emil Berliner wurde 1851 in Hannover geboren und wanderte nach Amerika aus. Am Tag arbeitete er als Flaschenspüler und Nachts studierte er am Cooper Institute. In seiner Freizeit machte er Erfindungen. Als er 1870 zu Wohlstand gelangte, reiste er durch die Welt und richtet schließlich in Berlin ein Labor ein. Dort entstand die bekannteste Maschine des Erfinders, für die er 1887 ein Patent anmeldete, bei dem es um einen Tonträger und eine Abspielmaschine ging. Der Tonträger war scheibenförmig mit geritzten Rillen, die die Aufnahme konservierten. Das Abspielgerät war das klassische Grammofon, das schon einige Jahre später zum Abspielen von Musik benutzt wurde. Emil Berliner nannte die Scheiben Schallplatten. Die ersten Abspielgeräte wurden noch mit einer Handkurbel betrieben. Die Idee wurde von vielen Unternehmen kopiert und bis Ende des Ersten Weltkrieges wurden tausende mechanische Grammofone produziert. Ab 1920 kamen Geräte mit Motoren auf den Markt. Auch die Aufnahmemöglichkeiten wurden verbessert und die Besitzer von Grammofonen konnten auf ein großes Plattenangebot zurückgreifen. Mit der Zeit wurde nur noch Geräte mit Motoren und weiteren Hilfsmitteln angeboten und wurden von da an Schallplattenspieler genannt. Anfang der dreißiger Jahre setzten sich die Plattenspieler gegen die Grammofone durch. Die Platten wurden damals aus Schellack hergestellt. Die Schellackplatten brachen leichter und waren viel schwerer als die heutigen Schallplatten, die aus Vinyl hergestellt werden, das in den 60er Jahren erfunden wurde. In Vinyl konnten auch Stereosignale gepresst werden und die Tonqualität wurde deutlich gesteigert. Bis in die 80er Jahre waren Vinylschallplatten fast die einzige Möglichkeit, hochwertige Musik zu genießen. Die Compact Disk sorgte dann für das vorläufige Ende der Vinylplatten. Da Schallplatten aber immer noch nachgefragt waren, verschwanden sie nie vollkommen vom Markt. Heute werden wieder zahlreiche Plattenspieler angeboten und die Verkaufszahlen steigen seit Jahren. Viele Musiker bieten ihre aktuellen Alben auch als Vinylfassung an. Sie sind bei manchen Fans besonders beliebt und so wird der Plattenspieler am Leben erhalten. 
  3. Wie ist die Funktionsweise eines Plattenspielers?Ein Plattenspieler tastet die Rillen der Schallplatte mit einer Nadel, die entweder aus einem Diamanten, Metall oder einem Saphir besteht, ab. Beim Abtasten der Schallplatte wird die Nadel in Schwingungen versetzt. Diese werden in elektrische Ströme verwandet, die entzerrt und verstärkt werden, damit ein hörbarer Ton entsteht. Die Nadel befindet sich an einem Tonarm, der durch ein Gegengewicht ausbalanciert wird. Manche Geräte haben eine einstellbare Feder, die den Arm im Gleichgewicht hält. Die aktuellen Plattenspieler lassen sich in zwei Geschwindigkeiten betreiben, nämlich mit 33 oder 45 Umdrehungen in der Minute. Manchmal lassen sich auch ältere Schellackplatten mit höheren Geschwindigkeiten abspielen. Die modernen Plattenspieler haben unterschiedliche Antriebsarten. Manche Modelle haben einen Direkt-, einem Riemen- oder einen Reibantrieb. Modelle mit Direktantrieb wurden ursprünglich für Discotheken entwickelt. Bei ihnen ist die Achse des Plattentellers auch die Achse des Antriebs. Die vom Motor erzeugte Energie wird direkt auf den Plattenteller übertragen. Bei Plattenspielern mit Riemenantrieb wird die Energie des Motors mit einem Gummiriemen auf den Plattenteller übertragen. Bei den Plattenspielern mit Reibantrieb überträgt ein Gummirad die Energie des Motors auf den Plattenteller. Der Riemenantrieb und der Reibantrieb sollten für ein ruhiges Abspielen der Schallplatten sorgen. Viele Plattenspieler werden mit einem einfachen Kabel mit einem Computer verbunden. Andere Geräte verfügen über einen USB-Eingang. So können die Platten einfach auf den Computer übertragen werden. Die entstehenden Audio-Dateien können an andere Geräte wie MP3 Player oder Smartphone übertragen werden. 
  4. Welche Plattenspieler-Typen gibt es?Bei einem manuellen Plattenspieler müssen Sie den Tonarm mit der Nadel selbst auf die Schallplatte auflegen. Einige Modelle verfügen über einen kleinen Hebel, über den die Plattenspieler-Nadel an der gewünschten Stelle abgesenkt werden kann. Bei diesem Modell ist ein schnelles Eingreifen in den Song möglich. Es hat weniger Funktionselemente als andere Plattenspieler. Der Nachteil ist, dass die Nadel ungebremst auf die Platte fallen kann. Falls Sie vergessen, die Platte abzuschalten, kann sie endlos weiterlaufen. Bei einem halbautomatischen Plattenspieler müssen Sie zwar die Nadel am Anfang selbst auflegen, aber am Ende hebt der Plattenspieler sie automatisch ab und bringt sie in die Ausgangslage zurück. Auch mit diesem Plattenspieler ist ein schnelles Eingreifen in den Song möglich. Das Risiko der Abnutzung der Nadel ist geringer. Die Bedienung ist relativ schleppend. Der Plattenspieler vibriert mehr durch die Verwendung von zusätzlichen Bauteilen. Beim vollautomatischen Plattenspieler schalten Sie einfach den Plattenspieler an und drücken den Startknopf. Der Tonarm und die Tonnadel werden automatisch aufgelegt und am Ende wird die Nadel wieder in die Ausgangsposition gebracht und der Plattenspieler schaltet sich ab. Dieses Modell ist gut für Anfänger geeignet. Ein unnötiges Abnutzen der Nadel wird verhindert. Zusätzliche Bauteile lassen den Plattenspieler mehr vibrieren. Der Tonarm des Plattenspielers ist etwas langsamer. 
  5. Wie setzt man bei einem Plattenspieler die Nadel auf?Am Tonarm ist ein kleiner Aufsatz angebracht, der das Heben des Tonarms mit dem Finger erleichtert. Dazu sollte der Zeigefinger benutzt werden. Am Rand der Schallplatte ist eine dunkle Rinne. Die Nadel sollte vorsichtig in diese Rinne geführt werden. Bei manuellen und halbautomatischen Plattenspielern müssen Sie den Tonarm mit der Nagel in diese Position bringen. 
  6. Was ist die Anti-Skating-Funktion?Beim Antiskating-Mechanismus wird auf den Tonarm ein Gegengewicht ausgeübt, damit er in der Spur bleibt und nicht unkontrolliert über die Platte zum Zentrum schwingt. 
  7. Wie werden die Töne erzeugt?Die Nadel tastet die Vinylschallplatte ab. Entlang der Rillen werden die einzelnen Töne auf einem Plattenspieler hörbar. 
  8. Was ist ein Direktantrieb?Beim Direktantrieb wird der Plattenteller direkt von Motor angetrieben. Durch Elektromagneten kommt dieser in die Drehung. Beim Direktantrieb können sich die Teller schneller drehen. Die Regulierung der Geschwindigkeit ist über den Direktantrieb einfacher. 
  9. Wird ein Vorverstärker für den Plattenspieler benötigt?Das ist abhängig von der Ausgangsspannung am Gerät. Bei modernen Geräten ist die Ausgangsspannung ziemlich gering. Daher ist für einen guten Musikgenuss ein Verstärker zu empfehlen. Er kann ganz leicht über den USB-Ausgang angeschlossen werden.

Kaufberatung für Plattenspieler (Turntable)

Disclaimer: diese Website ist nicht der Urheber des Youtube Videos!

Vorteile und Nachteile

Vorteile einer Plattenspieler sowie Nachteile einer Plattenspieler.

Vor- und Nachteile der Plattenspieler sind:
  • Manuelle Plattenspieler sind einfach zu bedienen.
  • Sie sind ziemlich preisgünstig.
  • Sie sind in verschiedenen Designs, auch in Holz erhältlich.
  • Für einen besseren Klang sind sie mit Boxen erhältlich.
  • Halbautomatische Schallplattenspieler erkennen automatisch das Ende der Schallplatte.
  • Sie sind in vielen Farben, auch im Metall-Look erhältlich.
  • DJ Plattenspieler sind auch als tragbarer Plattenspieler erhältlich.
  • Sie haben meist viele Zusatzfunktionen wie USB und Bluetooth.
  • Vollautomatische Plattenspieler sind auch mit Bluetooth erhältlich.

  • Bei manuellen Plattenspieler können die Schallplatten leicht zerkratzen.
  • Die Klangqualität ist nicht immer gut.
  • Bei halbautomatischen Schallplattenspielern muss der Tonarm von Hand aufgesetzt werden.
  • Gute DJ Plattenspieler sind preis intensiv.
  • Bei vollautomatischen Plattenspielern dauert das Auflegen der Schallplatte länger.
  • Die Geräte sind sehr störanfällig.

Die wichtigsten Plattenspieler Hersteller

Welche Hersteller für Plattenspieler gibt es? Neben NoName-Produkten empfehlen sich folgende Unternehmen im Markt:

Pro Ject, Dual, Lenco, Audio-Technica, Rega, Roadstar, Thorens, auna, Ion, DIGITNOW!, 1byone, Camry, Music Hall, Denon, HOVAMP

Plattenspieler Tests & Testberichte

Neben einem Vergleich empfiehlt es sich vor dem Plattenspieler Kauf die Recherche nach Tests (z.B. als Video) oder das Lesen von ausführlichen Plattenspieler Testberichten. Die folgende Liste liefert vertrauenswürdige Quellen aus dem Internet:

Da es im Internet nur so von Plattenspieler Tests wimmelt, bei denen die technische Daten verglichen, aber die Produkte nie getestet wurden, kann man in der oben stehenden Liste nach Berichten und seriösen echten Tests suchen. Um besser nachvollziehen zu können, wie wir die Produkte aussuchen und bewerten, können Sie unsere Bewertungskriterien für den Plattenspieler Vergleich ansehen.

Tipp: Viele Fachzeitschriften und Blogs bieten Informationen, Vergleiche und Tests zu Plattenspieler an. Bei Stiftung Warentest, Ökotest und ETM-Magazin kann man sich den Testsieger und Preis-Leistungssieger genau anschauen. Viele Blogs haben auch Tipps und nützliche Informationen zu Plattenspieler veröffentlicht.

Plattenspieler Tipps, Kaufberatung und Checkliste

Eine Auflistung mit hilfreichen Fragestellungen, Kauftipps und nützliche Informationen zu Plattenspieler, die unbedingt vor dem Kauf durchgegangen werden sollten.

  • Sind Markenhersteller bei Plattenspieler als No-Name Produkte wirklich besser?
  • Was kosten Plattenspieler?
  • Welche Größe sollte es bei Plattenspieler Modellen sein?
  • Benötigt das Produkt Pflege, Reinigung oder besondere Extras – vielleicht möchten sie diese gleich mit bestellen?
  • Eine hochwertige Verarbeitung, bzw. besseres Material bei den Plattenspieler schlägt sich auf den Preis nieder – hält dadurch aber auch in den meisten Fällen länger und Sie haben länger etwas davon.
  • Was kosten die Plattenspieler bei lokalen Läden (Lidl, Aldi, dm, Media-Markt, u.s.w…)?
  • Muss es unbedingt der Testsieger sein – oder kann es auch der fünftplatzierte sein? Die Antwort darauf liefern Sie selbst. Sollten Sie es nur wenig nutzen, reicht ein etwas günstigeres Modell. Falls Sie es aber öfters brauchen, so empfiehlt sich der Testsieger oder der 2.Platzierte.
  • Gibt es Testberichte von unabhängigen Test-Instituten? Wie haben die Plattenspieler bei Stiftung Warentest oder Öko-Test abgeschnitten?
  • Was sind die besten Plattenspieler?
  • Wer bietet einen Plattenspieler Test kostenlos an?
  • Gibt es Erfahrungsberichte im Internet (auf Blogs) oder im Freundeskreis über Plattenspieler?
  • Benötigt das Produkt Pflege, Reinigung oder besondere Extras – vielleicht möchten Sie diese gleich mit bestellen?
  • Falls Sie sich mit dem Thema nicht auskennen, dann helfen auch Fachbücher sowie Fachzeitschriften, die ebenfalls direkt mitbestellt werden können.
  • Gibt es Plattenspieler Neuheiten auf dem Markt oder günstigere Auslaufmodelle?
  • Wie gut sind die aktuellen Angebote? Kann ich Geld sparen oder werden die Plattenspieler in Zukunft günstiger (kann ich darauf warten)?
  • Ansprechpartner und Kundenservice nach dem Kauf – wie gut ist der Service vom Anbieter / Hersteller?
  • Kundenempfehlungen – Wie haben sich andere Käufer zu den Plattenspieler Produkten geäußert und diese bewertet?

Plattenspieler Video

JUGENDLICHE reagieren auf PLATTENSPIELER – Retro-Room | taff | ProSieben

Disclaimer: diese Website ist nicht der Urheber des Youtube Videos!

Fazit zum Plattenspieler Vergleich

Das Angebot an Plattenspielern ist relativ groß. Sie sind als sehr preisgünstige Einsteigermodelle bis zu technisch hochwertigen Modellen erhältlich. Sie sollten sich vor dem Kauf genau überlegen, wozu Sie den Schallplattenspieler benutzten wollen. Für gelegentliches Musikhören eignen sich auch die günstigeren Modelle. Auf jeden Fall wird bei dem großen Angebot an Plattenspielern auch der Richtige für Sie dabei sein.